Schriftgröße kleiner normal größer

Arbeitsfelder

news136Tätigkeitsgebiete während des FSJ/ BFD beim ASB (Auswahl)

Krankentransport (KT)
Die Hauptaufgabe im Krankentransport ist die Beförderung von Patienten (sowohl liegend als auch sitzend). Diese sind teilweise auf medizinische Betreuung angewiesen. Es handelt sich jedoch nicht um akute Notfälle.

Hausnotrufdienst (HND)
Der Hausnotrufdienstler ist der klassische Ersthelfer. Ein Klient des Hausnotrufs ist durch einen Handsender über die Telefonleitung mit der Leitstelle verbunden und kann damit den HNDler anfordern, beispielsweise nach einem Sturz. Darüber hinaus kümmert sich der Hausnotrufbedienstete um die Instandhaltung der Geräte.

Mobiler Sozialer Dienst (MSD)
Der Aufgabenbereich des MSD erstreckt sich über diverse Besorgungen (Einkäufe und Rezeptabholungen) der Klienten bis zur Hilfe bei den Besorgungen. Typische Kunden sind alte und körperlich eingeschränkte Menschen.

Behindertenfahrdienst
Im Behindertenfahrdienst ist, anders als im Krankentransport, keine medizinische Betreuung notwendig. Ein Klient ist aufgrund seiner Behinderung nicht fähig, Auto oder Taxi zu benutzen (Rollstuhlfahrer) und ist somit auf einen Behindertenfahrdienst angewiesen.

Sanitätsdienst
Sanitäter und Rettungshelfer bieten medizinische Betreuung und Ersthelferversorgung auf öffentlichen Veranstaltungen.

Breitenausbildung
Im Bereich Breitenausbildung unterrichtet man Menschen, die in ihrem Beruf (oder für einen Führerschein) Kenntnisse als Ersthelfer benötigen. Diese umfassen unter anderem die Herzlungenwiederbelebung (HLW), die stabile Seitenlage und rechtliche Grundlagen bei einer Erstversorgung.

Individuelle Betreuung
Personen, die sowohl körperlich als auch geistig eingeschränkt sind, benötigen Betreuung rund um die Uhr und Hilfe im Haushalt. Hier beginnt das Tätigkeitsfeld eines individuellen Betreuers. Er kocht, erledigt Amtsbesuche und ist im Notfall die erste Ansprechperson.

Kinder- und Jugendhilfe
In den Kindertagesstätten (Kitas) essen die Kinder gemeinsam zu Mittag und werden bis in den frühen Abend hinein betreut. In den Kinderhorten finden Schulkinder pädagogische Unterstützung für Schulaufgaben und Freizeitgestaltung.

Essen auf Rädern
Als Essen auf Rädern bezeichnet man die Versorgung von eingeschränkten

Förderung

BMFSFJ-logo-2012-178

 

Das FSJ und der BFD sind gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

ASB-Landesschule NRW | Carl-Schurz-Straße 191 | 50374 Erftstadt
Telefon: 02235-92728-0   |  Fax: 02235-92728-29
E-Mail: landesschule@asb-nrw.de |  Internet: www.asb-landesschule-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign