Schriftgröße kleiner normal größer

Freiwilliges Soziales Jahr

asb-figuren250-kleinSchon was vor ...

... in der nächsten Zeit? Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bietet die Möglichkeit, das Arbeitsleben kennen zu lernen und viele wichtige Erfahrungen zu sammeln. Wer daran teilnimmt, erhält neue Einblicke in seine Fähigkeiten.

Ein FSJ beim ASB zeigt, wo es künftig lang gehen kann und bereitet auf das Berufsleben vor. Variabel zwischen sechs und achtzehn Monaten geht es mitten rein in soziale Tätigkeiten: zum Neigungen verwirklichen, eigene Talente entdecken und neue Wege gehen! Die begleitenden Seminare (25 Tage bei einem 12-monatigen Einsatz) vermitteln nicht nur Hintergrundwissen für die praktische Arbeit in den Einsatzstellen, sie bieten zudem Raum für Kreativität und Austausch mit Gleichgesinnten.

Einsatzbereiche
Der ASB bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für ein FSJ. Jeder FSJ´ler kann hier einen Tätigkeitsbereich finden, der zu den eigenen Interessen und zur zukünftigen Berufswahl passt: Zahlreiche Einsatzfelder machen es leicht, einen passenden Bereich zu finden. Kinder- und Jugendhilfe oder Schulberatung sind die richtigen Einsatzorte für alle mit einem Gespür für Konfliktlösungen und Spaß am Umgang mit jungen Menschen. Wer seine Aufgabe in der Pflege und sozialen Integration anderer Menschen sieht, findet in der Alten- oder Behindertenhilfe seinen Platz. Die Erste-Hilfe-Breitenausbildung ist optimal für medizinisch Interessierte. Kontaktfreudige sind richtig beim Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen oder bei „Essen auf Rädern".

Qualifikation
Das FSJ wird von vielen Hochschulen als Wartezeit für einen Studienplatz anerkannt und gilt als Vorpraktikum für bestimmte pädagogische oder sozialpflegerische Ausbildungen. Arbeitgeber schätzen die praktischen Erfahrungen und zahlreichen Qualifikationen, die sich in einem FSJ erwerben lassen. Für zukünftige Bewerbungen ist das „qualifizierte Arbeitszeugnis" über Tätigkeit und Dauer im FSJ Gold wert.

Was noch?
Während des FSJ ist man gesetzlich sozialversichert, hat Anspruch auf Kindergeld und mindestens 24 Tage Urlaub. FSJ'ler erhalten ein angemessenes monatliches Taschengeld, das bei mindestens € 150,- liegt. Unterkunft und Verpflegung werden gestellt oder in Form von Geldersatzleistungen erstattet. Die meisten FSJ'ler engagieren sich über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Ein FSJ beginnt in der Regel zwischen dem 1. August und dem 1. Oktober eines Jahres. und dauert zwischen sechs und achtzehn Monaten. Andere Eintrittstermine sind nach Absprache mit den Einsatzstellen möglich.


Cooler Film über das FSJ, produziert vom ASB Hessen:


Wie und wo bewerbe ich mich?
Wer ein Freiwilliges Soziales Jahr leisten möchte, wendet sich direkt an die Einrichtung seiner Wahl; eine Übersicht findet man hier

Förderung

BMFSFJ-logo-2012-178

 

Das FSJ und der BFD sind gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

ASB-Landesschule NRW | Carl-Schurz-Straße 191 | 50374 Erftstadt
Telefon: 02235-92728-0   |  Fax: 02235-92728-29
E-Mail: landesschule@asb-nrw.de |  Internet: www.asb-landesschule-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign