Schriftgröße kleiner normal größer

Lehrgangsbedingungen

Anmeldung

Für die Anmeldung zu den Seminaren verwenden Sie bitte die im Anhang beige-fügten Vordrucke der ASB-Landesschule. Sie erleichtern uns dadurch die Verwa-ltungsarbeit. Achten Sie darauf, dass diese vollständig ausgefüllt und vom Teilne-hmer unterschrieben sind. Nicht unterschriebene Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Bei Kostenübernahme durch eine Firma oder einen Verband/Organisation muss auf der Anmeldung die Kostenübernahme mit Stempel und Unterschrift bestätigt werden. Wenn aus der Anmeldung die Kostenübernahme nicht genau hervorgeht, werden die Teilnahmegebühren dem Teilnehmer in Rechnung gestellt.

Sie werden nach Eingang Ihrer verbindlichen Anmeldung rechtzeitig schriftlich zum Lehrgang eingeladen. Die Anmeldungen werden nach ihrem Eingangsdatum be-rücksichtigt. Sollten sich mehr Teilnehmer anmelden als Lehrgangsplätze zur Verfügung stehen, so wird eine Warteliste eingerichtet aus der ggf. Teilnehmer nachrücken können, sofern ein bereits angemeldeter Teilnehmer rechtzeitig ab-sagt. Die Lehrgänge finden in Vollzeitform ganztags statt.

Anmeldeschluss

Für alle Lehrgänge ist der jeweilige Anmeldeschluss zwei Wochen vor Lehrgangs-beginn. Dies ist deshalb nötig, da die Durchführung von Lehrgängen an eine Min-destteilnehmerzahl gebunden ist. Sollten bis zum jeweiligen Anmeldeschluss nicht genügend Anmeldungen vorliegen, behält sich die Landesschule vor, den Lehrgang zu verschieben oder abzusagen. Lehrgangsanmeldungen, die nach dem Anmelde-schluss eingehen können nur insoweit berücksichtigt werden, wie es die Zulas-sungsvoraussetzungen für die einzelnen Lehrgänge ermöglichen.

Zugangsvoraussetzungen

Die Teilnehmer sind dafür verantwortlich, dass die Zulassungsvoraussetzungen zum jeweiligen Lehrgang erfüllt werden. Alle erforderlichen Unterlagen sind recht-zeitig (am besten mit der Anmeldung) einzuschicken. Sollte eine Anmeldung unter falschen Voraussetzungen erfolgen, haftet die Landesschule nicht für daraus resul--tierende Schäden. Kann ein Teilnehmer nicht zum Lehrgang zugelassen werden, weil die erforderlichen Unterlagen nicht rechtzeitig eingegangen oder unvollständig sind, so wird die Lehrgangsgebühr in vollem Umfang fällig und demjenigen in Rechnung gestellt, der die Kostenübernahme in der Lehrgangsanmeldung erklärt hat.

Verpflichtung zur Teilnahme

Zivildienstleistende, die durch das Bundesamt für Zivildienst (BAZ) oder durch die entsprechend zuständige Verwaltungsstelle (z.B. durch den ASB-Bundesverband) zu einem Lehrgang abgeordnet wurden, sind zur Teilnahme verpflichtet. Ebenso sind die Dienststellen verpflichtet, den ZDL für den entsprechenden Lehrgang freizustellen. Tritt ein ZDL den Lehrgang unentschuldigt nicht an, werden die Lehrgangsgebühren in voller Höhe fällig und der entsprechenden Dienststelle in Rechnung gestellt. Außer-dem sind wir verpflichtet dem BAZ Fehlzeiten mitzuteilen.

Lehrgangsgebühren

Die entsendende Stelle erhält nach Beginn des Lehrgangs eine Rechnung über die Teilnahmegebühren. Diese ist innerhalb von 14 Tagen zu zahlen. Teilnehmer, die die Kosten selbst tragen haben die Teilnahmegebühren bis zu Beginn des Lehrgangs zu überweisen oder bei Lehrgangsbeginn in bar zu entrichten.

  • Kosten VP
    Vollpension - beinhaltet Übernachtung, Frühstück, Mittag- und Abendessen
  • Kosten LG
    Lehrgangskosten - beinhaltet nur die Lehrgangsgebühr und Mittagessen

in den Preisen ist jeweils die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten

Ist bei den Lehrgängen nur der Preis "VP" angegeben, ist die Buchung ohne Über-nachtung/Verpflegung nicht möglich. Kostenermäßigungen bei Kombianmeldungen (gleichzeitig zu mehreren Lehrgängen) können bei uns erfragt werden.

Falls aufgrund einer nicht bestandenen Prüfung eine Nachprüfung erforderlich wird (freiwillig), ist dafür eine gesonderte Anmeldung nötig. Die Nachprüfung kostet pauschal 25,- €.

Anreise

Die Anreise erfolgt gewöhnlich am ersten Lehrgangstag bis zu der in der Einladung mitgeteilten Uhrzeit. Bitte planen Sie genügend Reisezeit ein, so dass Sie pünktlich erscheinen können und die anderen Kursteilnehmer nicht auf Sie warten müssen. Nach vorheriger Absprache kann ggf. die Anreise auch am Abend vorher erfolgen. Bitte setzen Sie sich unbedingt vorher mit uns in Verbindung, wenn Sie früher anreisen möchten (Verpflegung ist am Vortag in der Regel nicht möglich). Den Zimmerschlüssel erhalten Sie in unserem Lehrgangsbüro (gegenüber der Kellertreppe). Bitte halten Sie Ihren Personalausweis bereit. Zivildienstleistende haben ihre Abordnung und ihren Dienstausweis vorzulegen.

Hausordnung

Die Hausordnung und der Lehrgangsablauf wird den Teilnehmern zu Lehrgangsbeginn mitgeteilt und ist verbindlich. Missachtet ein Teilnehmer die Hausordnung oder stört er durch sein Verhalten den geregelten Unterrichtsablauf bzw. den Hausfrieden, kann er ermahnt und bei Wiederholungsfällen vom Lehrgang ausgeschlossen werden. Die Landesschule haftet in solchen Fällen nicht für daraus resultierende Schäden. Auch wird die Lehrgangsgebühr in vollem Umfang fällig.

Unterrichtsversäumnis

Wenn keine speziellen Vorschriften bestehen (z.B. staatliche Ausbildungs-ordnungen) kann nur dann eine Prüfungszulassung erfolgen bzw. eine vollständige und erfolgreiche Teilnahme bescheinigt werden, wenn nicht mehr als zehn Prozent des Lehrgangs versäumt wurden (auch krankheitsbedingt). Zivildienstleistende haben den Grund für Unterrichtsversäumnisse unverzüglich schriftlich der Schulleitung mitzuteilen.

Absage von Lehrgängen und Lehrgangsteilnahme

Kann ein Teilnehmer nicht an einem Lehrgang teilnehmen zu dem er bereits eine Einladung erhalten hat, so ist dies der Landesschule unverzüglich schriftlich mitzuteilen damit ggf. Teilnehmer von der Warteliste nachrücken können. Erfolgt die Absage seitens des Teilnehmers (oder der kostenübernehmenden Stelle) erst nach Ablauf des Anmeldeschlusses, erscheint der Teilnehmer nicht zum Lehrgang, oder bricht er den Lehrgang ab, so werden die Lehrgangsgebühren trotzdem fällig und demjenigen in Rechnung gestellt, der die Kostenübernahme in der Lehrgangsanmeldung erklärt hat. Ein Lehrgang kann von der ASB-Landesschule NRW abgesagt werden, wenn die erforderliche Mindestteil-nehmerzahl nicht erreicht wird. Die Absage wird den angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig bekanntgegeben (spätestens nach Ablauf der Anmeldefrist). Der Landesschule erwachsen hierdurch keine weiteren Verpflichtungen. Soweit Lehrgangsgebühren bereits im voraus bezahlt wurden, werden diese in voller Höhe zurückerstattet.

Freizeitmöglichkeiten

Die Landesschule verfügt über eine gemütliche Kellerbar und einen Fernsehraum. In kurzer Zeit kann (auch zu Fuß) das städtische Hallenbad sowie ein öffentlicher Fußballplatz erreicht werden. Mit dem Auto erreichen Sie außerdem ein modern eingerichtetes Badminton- und Squash-Zentrum. Wenn Sie diese Angebote nutzen möchten, bringen Sie bitte entsprechende Kleidung mit. Auf dem Schulgelände steht im Sommer eine Tischtennisplatte zur Verfügung.

Freiwilligendienste

asb-bfd-180Der ASB bietet den Bundesfreiwilligendienst (BFD) und das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) in den unterschiedlichen Einsatzgebieten an.
Infos zum BFD und FSJ

Anmeldeformular

Eine Anmeldung zu den Aus- und Fortbildungen der ASB-Landesschule NRW können Sie bequem mit unserem Anmeldeformular als
Word-Datei oder
PDF-Datei vornehmen.

Wahljahr-Kampagne

ASB NRW Plakat Stimme fur 2017 A1mit ASJ RZ 180

Der ASB NRW und die ASJ NRW haben zum "Wahljahr 2017" die Aktion "Unsere Stimme für ..."  gestartet, um ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Populismus und Hass zu setzen und das Bewusstsein für eine solidarische und gerechte Gesellschaft zu schärfen. mehr

ASB-Landesschule NRW | Carl-Schurz-Straße 191 | 50374 Erftstadt
Telefon: 02235-92728-0   |  Fax: 02235-92728-29
E-Mail: landesschule@asb-nrw.de |  Internet: www.asb-landesschule-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign