Schriftgröße kleiner normal größer

Wie können wir Ihnen helfen?

stoerer 30 jahre landesschule 250 1In der ASB-Landesschule NRW werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Rettungsdienst und die anderen, vielfältigen Dienste des ASB aus- und fortgebildet, Ausbilder für die Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe geschult, sowie Tagungen und Seminare durchgeführt. Das Haus steht auch externen Gästen für Hotelübernachtungen, Versammlungen oder Lehrgänge zur Verfügung.

Auf diesen Seiten geben wir Ihnen einen Überblick über unser Seminarangebot und die Möglichkeit, sich für einzelne Veranstaltungen anzumelden.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Das Team der ASB-Landesschule NRW
.


Aktuelle Nachrichten

fb-logo-1Nachrichten, Tipps, Videos

Der Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. ist auf der Social-Media-Plattform Facebook mit drei eigenen Seiten präsent.
Er bietet dort Infos, Videos und News rund um den Arbeiter-Samariter-Bund und seine Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen:
Der Landesverband ist erreichbar unter www.facebook.com/asbnrw
Die Arbeiter-Samariter-Jugend NRW ist erreichbar unter www.facebook.com/asjnrw
Die ASB-Landesschule NRW ist erreichbar unter www.facebook.com/asblandesschulenrw
Viel Spaß beim Surfen und Lesen!

asb-duales-studium-absolventinnen-2012-250Gewappnet für die Herausforderungen des modernen Gesundheitssystems

Am 09. Dezember 2011 wurde den ersten vier Studentinnen, die beim Arbeiter-Samariter-Bund in NRW das Duale Studium in der Fachrichtung Gesundheitsmanagement absolviert haben, in Bad Mergentheim der akademische Grad (Bachelor of Arts) verliehen.
Die Absolventinnen befassten sich mit betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen. Dazu gehören die Qualitätssicherung und die Leistungsoptimierung, jeweils eng verknüpft mit gesundheits-und sozialpolitischen Fragestellungen. Neben der klassischen Klinikverwaltung können sie zukünftig in unterschiedlichen Bereichen arbeiten, u. a. im Rechnungswesen, Qualitätsmanagement, Controlling, Marketing, in der Organisation und im Personalwesen.
Das Studienangebot Gesundheitsmanagement an der DHBW Mosbach ist ein dreijähriges Studium, das Module in allen wichtigen Themenbereichen der Betriebswirtschaftslehre und der Besonderheiten des Gesundheitswesens berücksichtigt. Damit begegnet das Studienangebot den gestiegenen Anforderungen an die Akteure des Gesundheitswesens: Hochleistungsmedizin gekoppelt mit demographischem Wandel,
Integrierte Versorgung und mehr. Weitere Infos unter www.dhbw-mosbach.de/studienangebote/gesundheitsmanagement.html
Foto: privat

asb-figuren250-kleinOhne freiwilliges Engagement wäre unsere Gesellschaft ärmer

Der 05. Dezember ist Tag des Ehrenamtes: Laut einer Umfrage von Eurostat sind 30 Prozent aller Europäer freiwillig aktiv.
In Deutschland engagieren sich sogar 36 Prozent bzw. 23,5 Mio. Menschen. Allein im ASB sind 12.000 Freiwillige in den Bereichen Rettungsdienst, Altenhilfe, soziale Dienste, der Kinder- und Jugendhilfe oder in der Behindertenarbeit tätig.
Der ASB nahm 2011 das "Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit" zum Anlass, um bundesweit mit Veranstaltungen die vielfältigen Einsatzbereiche von Freiwilligen vorzustellen und ihr Engagement wertzuschätzen. Viele Aktionen zum Mitmachen, Informieren und Anschauen rückten bürgerschaftliches Engagement in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins. Als Höhepunkt stellte der ASB Bundesverband im Oktober 2011 eine Reihe von Freiwilligendiensten bei der Europäischen Freiwilligentour in Berlin vor, wie z.B. den Wasserrettungsdienst, die Rettungshundestaffel, das Schnelleinsatzteam FAST sowie die Arbeiter-Samariter-Jugend. ASB-Bundesgeschäftsführer Christian Reuter betonte: „Der ASB bedankt sich bei seinen 12.000 Freiwilligen für ihr unermüdliches Engagement. Ohne ihr freiwilliges Engagement wäre unsere Gesellschaft ärmer.“

fb-logo-1Aktuelle Nachrichten und viele Informationen

Der Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V. ist jetzt auch auf der Social-Media-Plattform Facebook mit einer eigenen Seite präsent.
Er bietet dort Infos, Videos und News rund um den Arbeiter-Samariter-Bund und seine Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen (Link). Schon länger sind die Arbeiter-Samariter-Jugend NRW (Link) und die ASB-Landesschule NRW (Link) auf Facebook aktiv.

bfd-250-1Generationenübergreifender Ansatz birgt großes Potenzial

Knapp 100 Tage nach Einführung des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) zieht der Arbeiter-Samariter-Bund eine positive Bilanz. Gemäß den Erwartungen des ASB hat sich der neue Freiwilligendienst nach ersten Anfangsschwierigkeiten mittlerweile etabliert.
„Wir freuen uns, dass sich zurzeit 360 Freiwillige für einen BFD in einer ASB-Einrichtung entschieden haben. Nach den ersten drei Monaten haben wir damit bereits mehr als ein Drittel der angestrebten BFD-Plätze belegt“, resümiert ASB-Bundesgeschäftsführer Christian Reuter.
Reuter führt diese erfreuliche Entwicklung auch auf die bundesweite ASB-Werbekampagne zur Gewinnung Freiwilliger zurück. „Der BFD brauchte Zeit, um in der Bevölkerung bekannt zu werden und ein eigenes Profil zu entwickeln. Auch das längst etablierte Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) hat mit kleinen Teilnehmerzahlen begonnen und weist nun eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte auf“, führt Reuter aus.
Damit sich Bürgerinnen und Bürger im BFD engagieren, sieht der ASB seine Aufgabe darin, mit vielfältigen Angeboten Anreize für Freiwillige zu schaffen. „Wir möchten Menschen jeden Alters für soziales, freiwilliges Engagement gewinnen und ihnen interessante Aufgabenbereiche bieten“, erklärt Reuter.
Insbesondere der generationenübergreifende Ansatz birgt dabei viel Potenzial. Derzeit gehört ein Drittel aller BFD´ler beim ASB zur Altersgruppe der über 27-Jährigen. „Unsere Gesellschaft kann sehr davon profitieren, wenn die Älteren ihre Zeit, Erfahrung und Expertise anderen Menschen zur Verfügung stellen“, sagt Christian Reuter.
Damit sich der BFD weiterentwickeln kann, ist es wichtig, dass die Politik die nötigen Rahmenbedingungen schafft und für Probleme in der Praxis zeitnahe Lösungsvorschläge bietet.
Der ASB ist bundesweite Zentralstelle für das Freiwillige Soziale Jahr sowie den Bundesfreiwilligendienst. Knapp 11.000 Freiwillige engagieren sich zurzeit in ASB-Einrichtungen, vor allem in den Bereichen ambulante Altenhilfe, Rettungsdienst, Hilfe für Menschen mit Behinderung sowie Kinder- und Jugendhilfe. Mehr Information zum BFD beim ASB hier im Internet.
Bild: ASB/T. Ehling

ASB-Landesschule NRW | Carl-Schurz-Straße 191 | 50374 Erftstadt
Telefon: 02235-92728-0   |  Fax: 02235-92728-29
E-Mail: landesschule@asb-nrw.de |  Internet: www.asb-landesschule-nrw.de

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign